Kostenloser Versand
Kostenlose Retouren
Kauf auf Rechnung

Hundebekleidung

Hundebekleidung

Hundebekleidung

Viele Menschen halten Hundebekleidung für überflüssig und lächeln nachsichtig, wenn ihnen ein Hund entgegenkommt, der bei Regen, Schnee oder Kälte einen Mantel trägt. Natürlich kannst du bezweifeln, ob es notwendig ist, dass er ein Cape mit Animalprint und Swarovski-Steinen verziert trägt – hier wird häufig eher die Modelust vom Frauchen befriedigt. Funktionelle und hochwertige Hundebekleidung hingegen ist bei verschiedenen Anlässen aber durchaus sinnvoll.

Schutz vor Kälte und Regen

Viele Rassen sind heutzutage nicht mehr darauf ausgerichtet, in der freien Natur überleben zu können. Sie sind so gezüchtet, dass das Fell weich und flauschig ist; im Winter kann der Hund aber darunter leiden, dass ihm die wärmende Unterwolle fehlt. Hast du einen Pudel, Pudel-Mix oder Yorkshire-Terrier, weißt du sicherlich, wovon die Rede ist. Diese Rassen frieren schnell und sind bei Regen innerhalb von Minuten bis auf die Haut durchnässt. Ein Regen- oder gefütterter Wintermantel ist bei ihnen durchaus angebracht. Für Vierbeiner, die extrem schnell frieren, bietet es sich sogar an, einen Overall zu kaufen, der außerdem die Beine schützt.

Schmerzende Gelenke schützen

Hundeoveralls können außerdem ratsam sein, wenn dein Hund unter Problemen der Gelenke leidet. Wie auch beim Menschen können sie bei Kälte und Nässe schmerzen. Mit einem Overall, dessen Beine die Hüftgelenke umschließen oder sogar bis zu den Knien reichen, können Schmerzen in Grenzen gehalten werden. Bei langen Wanderungen solltest du darauf achten, dass du bei Hundebekleidung Wert darauf legst, dass die Materialien atmungsaktiv sind. Dein Hund schwitzt zwar nicht im klassischen Sinne, dennoch kann sich unter einem nicht passenden Mantel Wärme stauen, was ebenfalls unangenehm ist. Ein atmungsaktives Modell hingegen wird lange getragen, ohne dass es zu Problemen kommt.

Hundeschuhe im Winter

Hundeschuhe sind in bestimmten Situationen des Hundelebens sehr sinnvoll. Pfoten, die im Winter viel über Schnee und Eis rennen, werden stark beansprucht und erfahren durch strapazierfähige Schuhe einen hervorragenden Schutz. In der Stadt können sie ebenfalls hilfreich, wenn der Hund auf Wegen spazieren muss, wo viel Salz gestreut wird. Einigen Hunden schmerzt das Salz so stark an den empfindlichen Pfoten, dass sie keinen weiteren Schritt gehen wollen und die schmerzenden Füße hilflos in die Höhe halten. Außerdem werden solche Schuhe empfohlen, wenn es zu einer Verletzung kommt. Ein Schnitt durch eine Glasscherbe in der Pfote verheilt nur langsam, wenn beim Spaziergang immer wieder Erde in die Wunde gerät oder sie aufgerieben wird.

Kühlweste bei hohen Temperaturen

Nicht nur für den Winter solltest du vorbereitet sein. Sind Wanderungen im Sommer geplant und das Wetter nicht einzuschätzen, bietet es sich an, eine Kühlweste für den Hund bei sich zu haben. Die Temperaturen bleiben damit für ihn angenehm, auch wenn die Sonne stark scheint; natürlich solltest du aber trotzdem ausreichende Pausen im Schatten einlegen. Auch wenn dein Vierbeiner ein guter Schwimmer ist, bei einer Bootsfahrt ist eine Schwimmweste zu empfehlen. Es kommt auf dem Wasser schnell zu einem Notfall, wo nicht sofort der Besitzer eingreift und den Hund mit einem Griff aus dem Wasser retten kann.

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2
In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2
4.92 / 5.00 of 319 woofshack.com | Trusted Shops