Kostenloser Versand*
Komfortabel zahlen
Zertifizierter Shop

Skijöring

Zughundesport Skijöring

Während einige Hundezugsportarten noch relativ jung sind, kann Skijöring bereits eine Geschichte vorweisen. Bei den Olympischen Winterspielen 1928 wurde dieser Sport erstmals vorgestellt und ist seitdem auch ohne weitere olympische Teilnahme sehr beliebt. Vor allem in Skandinavien erfreuen sich viele skifahrende Menschen daran, sich von ihren Hunden ziehen zu lassen, aber auch in anderen Ländern wächst der Beliebtheitsgrad.

Erfahrung in Skilanglauf notwendig

Vor allem wenn du in einer Region wohnst, in der im Winter relativ viel Schnee liegt oder du regelmäßig in den Winterurlaub fährst, ist Skijöring für dich und deinen Vierbeiner sehr gut geeignet, um euch körperlich und mental auszulasten. Allerdings solltest du bereits über Erfahrungen im Langlaufski haben, um dich sicher von deinem Hund ziehen zu lassen. Bei hohen Geschwindigkeiten und in Kurven kann es sonst schnell passieren, dass du dich verletzt. Ist dies nicht der Fall, trainiere besser noch einige Winter und überbrücke die Zeit beispielsweise mit Dogtrekking.

Hund und Besitzer richtig ausstatten

Damit dein Hund dich auf Skiern ziehen kann, ohne dass er Schäden davon trägt, braucht er ein gutes Zuggeschirr. Der Druckpunkt wird damit besser verteilt als mit Standardgeschirren. Außerdem wird eine Zugleine benötigt; da die Skier bereits eine gewisse Länge haben, sollte sie mindestens drei Meter lang ein; ein Ruckdämpfer ist außerdem notwendig, um ausgleichend zu wirken. Perfekt wäre es, wenn du einen speziellen Jöringgürtel trägst, der das Gesäß umschließt und so viel Komfort bietet. Neben Langlaufski und den passenden Schuhen brauchst du warme Skikleidung. Es ist nicht zu unterschätzen, wie schnell man in der falschen Kleidung frieren kann, wenn Sport getrieben, geschwitzt und dann eine Pause eingelegt wird.

Check beim Tierarzt sinnvoll

Skijöring ist für Mensch und Tier anstrengend. Dein Hund sollte daher kräftig genug sein, um dich ziehen zu können. Nordische Rassen freuen sich besonders darüber, etwas bei schnellem Tempo ziehen zu können, aber jede andere Rasse, die ausreichend stark ist, kann ebenfalls eingesetzt werden. Hat der Tierarzt deinem Dobermann oder Schäferhund das Okay gegeben, dass aus gesundheitlicher Sicht nichts gegen den Einsatz spricht, könnt ihr loslegen.

Auf speziellen Loipen fahren

Besonders am Anfang ist es wichtig, deinen Hund nicht zu überfordern. Vor allem in den ersten Wochen ist es notwendig, auf Erschöpfung beim Vierbeiner zu achten und vermehrte Pausen einzulegen. Um den richtigen Umgang mit Ski und Begleiter zu erlernen, bietet es sich an, einen Kurs zu belegen. Ideal ist es, wenn dein Hund bereits weiß, wie er einen Schlitten zieht, aber auch für Anfänger-Hunde ist Skijöring geeignet. Auf keinen Fall darfst du zum Testen in heimischen Gefilden Alpin Ski benutzen! Die Stahlkanten sind zu scharf und hart; für deinen Hund besteht eine große Verletzungsgefahr, wenn ihr damit zu Fall kommt. Es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, dass du mit deinem Hund nicht auf normalen Langlaufloipen unterwegs bist. Halte Ausschau nach Wintersportorten, die spezielle Loipen für Skijöring zur Verfügung stellen, auf denen ihr euren Spaß haben könnt.

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
4.92 / 5.00 of 321 woofshack.com | Trusted Shops