Kostenloser Versand*
Komfortabel zahlen
Zertifizierter Shop

Unterschiede zwischen X-Back und H-Back Zuggeschirren

Wer mit seinen Hunden in die Faszination Zughundesport eintauchen möchte, sollte sich über die benötigte Ausrüstung gut informieren. X-Back Zuggeschirr Nansen Nome von Non-Stop Dogwear Schließlich möchte niemand seinem Hund Unannehmlichkeiten oder gar Schmerzen oder Verletzungen zumuten. Die Wahl des richtigen Zuggeschirrs ist hier eine der ersten und wichtigsten. Man unterscheidet hier das X-Back Geschirr und das H-Back Geschirr.

Das X-Back Geschirr

Der Klassiker und sicher das bekannteste unter den Zuggeschirren ist das sogenannte X-Back. Seinen Namen verdankt es den x-förmig auf der Rückenlinie verlaufenden Gurtbändern, die für eine optimale Kraftübertragung und ideale Verteilung der Belastung auf den Körper des Hundes sorgen. Besonders ist auf gute Polsterung zu achten, damit die Gurte nirgends beim Ziehen drücken. X-Back Geschirre müssen sehr genau auf den Körper des Hundes passen. Sie sind vor allem für den Körperbau typischer Schlittenhunde, wie dem Siberian Husky, konzipiert. Da sie nicht nachgestellt werden können, sollte das Geschirr schon die richtige Größe haben. H-Back Zuggeschirr Free Motion von Non-Stop Dogwear Die Gurte am Hals dürfen auf keinen Fall einschneiden, müssen aber doch eng anliegen. Das Ende sollte unter Zug etwa am Rutenansatz liegen, das Geschirr muss auf dem Rippenbogen aufliegen. Auch bei seitlichem Zug darf das X-Back Geschirr nicht verrutschen.

Das H-Back Geschirr

Für alle Hunde, die ohne den typischen Schlittenhundekörper auf die Welt gekommen sind, eignet sich hervorragend das H-Back Geschirr wie etwa das Free Motion Harness. Diese Geschirre sind durch die H-Form gekennzeichnet, die sie auf der Rückenlinie bilden. Vorteile eines H-Back-Geschirrs sind vor allem die individuell einstellbare Größe, womit es an so ziemlich jeden Hundekörper angepasst werden kann. Auch der Zugpunkt muss auf die jeweilige Rückenlänge angepasst werden. Die Seitenbänder können individuell auf die Größe des Hundes eingestellt werden. Außerdem erlaubt seine spezielle Form ein uneingeschränktes Atmen während der Arbeit, da die Atemwege komplett frei bleiben. Hier wurde die perfekte Balance zwischen Kraftübertragung und Bewegungsfreiheit für den Hund zu einem innovativen Zuggeschirr verbunden. Die Polsterung ist bei diesem Zuggeschirr nicht ganz so wichtig wie beispielsweise beim X-Back, da die Kraft anders verteilt wird. Das H-Back ist die ideale Möglichkeit für alle Menschen, die mit ihren Hunden den Zughundesport ausprobieren möchten. Da sie den Hundekörper sowohl durch die Kraftverteilung als auch durch die freien Atemwege schonen, sind sie auch für Anfänger bestens geeignet. Lediglich bei der Anpassung sollte man sich, hat man noch gar keine Erfahrung, von einem Profi helfen lassen. Außerdem sind sie besser geeignet für alle Hunde, deren Körperbau nicht dem des typischen Schlittenhundes entspricht.



Wir empfehlen folgende Zuggeschirre

4.92 / 5.00 of 319 woofshack.com | Trusted Shops